Rohbau fertig

Die Maurer der Firma Beschorner & Otto GmbH sind das letzte Mal auf der Baustelle. Wir nutzen die Gelegenheit und danken persönlich für die getane Arbeit. Als Anerkennung geben wir je einen iPod Shuffel.

Advertisements

Richtfest

Das Richtfest findet statt. Die Zimmerei Menz hat den Dachstuhl aufgerichtet. Wir sind mit der Leistung und Qualität sehr zufrieden und es war uns ein Anliegen die Kaffeekasse aufzubessern und kleine Geschenke auszugeben. Mit den Zimmerleuten verlebten wir einen sehr angenehmen Abend. Gerne empfehlen wir die Zimmerei Menz weiter.

Teilkündigung Bauwerkvertrag

Schriftlich kündigen wir bei Herrn S. den Kaminofen und den Unterdurckcontroller. Wir möchten dies nun selbst in die Hand nehmen. Wir empfehlen von Town & Country nur den Standard zu kaufen und jeglichen Sonderwunsch separat zu beauftragen. So lässt sich bessere Beratung und bessere technische Ausstattung zu vermutlich besseren Preisen erreichen sowie höhere Flexibilität kombinieren.

Vierte Rechnung

Wir erhalten von HS-Solid eine Rechnung für die Mehrgründung über 547,92 EUR.  Ggü. dem Angebot über 1.551,66 EUR ist das zur Abwechslung wirklich eine gute Nachricht.

Prüfung Haustechnik

Mit dem schwindenden Vertrauen in HS-Solid haben wir begonnen die technischen Einrichtungen für unser neues Heim zu überdenken. Dabei ist uns aufgefallen, dass es besser wäre, den Kaminofen durch einen wasserführenden Kaminofen zu ersetzen. Die Anfrage bei Town & Country ergab einen unverschämten Aufpreis von 3.500,00 EUR. Darüber hinaus hat Town & Country leider nicht den Ofen im Angebot den wir gerne hätten. Ferner erfahren wir, dass der 1.390,00 EUR teuer Unterdruckcontroller auch mit einer ca. 130 EUR günstigeren Lösung ersetzbar gewesen wäre. Ein einfacher Sensor im Kamin, hätte es auch getan.

Rohbau

Die Firma Beschorner & Otto GmbH erstellt binnen weniger Wochen den Rohbau. Wir sind von der Leistung und der Qualität sehr beeindruckt. Gerne empfehlen wir diese Firma weiter.

Brief vom HS-Solid Geschäftsführer K.

Wir erhalten wieder ein Schreiben von Herrn K.  Er erklärt, dass er Briefe die via EPost versendet werden plötzlich nicht akzeptiere, stellte die Vermutung an, dass mein EPost-Zugang gehackt wurde und er deshalb nicht wisse ob alle meiner bisherigen Schreiben von mir verfasst wurden, da sie nicht unterschrieben sind.  Er fasst alle seine Schreiben erneut zusammen und bekräftigt alle seine bislang getätigten Aussagen.  Besonders beachtenswert ist der letzte Satze des Schreibens, den ich gerne zitiere: […] Bitte beachten Sie die Bedingungen des gültigen Bauwerkvertrages und im übrigen  Hinweise ihres Bauleiters. […]

Der schon erwähnte Eindruck festigt sich: HS-Solid ist weder an Lösungen noch an guter Zusammenarbeit interessiert. Darüber hinaus ist auch Verantwortungsgefühl, unserer Meinung nach, nicht im Unternehmen verwurzelt. Wenn schon die Geschäftsleitung derartige Äußerungen vom Stapel lässt, wundert man sich über das Verhalten der Mitarbeiter weitaus weniger. Mit diesem Briefwechsel hat es HS-Solid geschafft nicht nur die Vorfreude auf unser neues Heim, sondern auch unsere Flitterwochen zu verderben.